Der Regen und das Mittagessen – #eatstreet

Sonntags, 11:30. Zeit zum Mittagessen
In Hamburg hat man dafür diverse Möglichkeiten, doch diesmal sollte es wieder etwas nicht so alltägliches sein. Diesmal: Street Food.

Mehrfach gab es bereits den Plan auf St. Pauli die Street Food Session aufzusuchen doch leider scheiterte dies immer wieder an unterschieldichen Terminkalendern, da die Street Food Sessions leider immer Donnerstags stattfindet. Bequemerweise findet das eatstreet allerdings immer Sonntags von 11:00 – 17:00 statt, was deutlich entspannter für einen gemeinsamen Termin war.

Daher trafen sich das @freuwesen von Einmalquer und ich uns gegen 11:30 an der Haltestelle Felstraße und gingen die wenigen Schritte rüber zum Vorplatz der Rindermarkthalle.

Das Wetter beim eatstreet: typisch norddeutsch.

Also warm und Regen. Schietwetter eben.
Aber wer in Hamburg lebt, lässt sich vom Regen natürlich nicht das Mittagessen verwässern.

– Zum Blättern in den Bildergalerien bitte die Pfeile im Bild nutzen –

Arrow
Arrow
Slider

Wie man sieht, war das Wetter beim eatstreet so lala, hatte aber für uns den Vorteil das es nicht so brechend voll war wie bei der Auftaktveranstaltung an der Rindermarkthalle.
Ansonsten gab es noch entspannte Musik, teilweise mit DJ, tanzende Leute und sehr gutes Essen.

Für unseren nächsten Besuch darf es dann aber doch ein wenig mehr Sonne, oder zumindest ein wenig weniger Regen sein.
Gehabt euch wohl, und allzeit gutes Essen.

PS: Verkostet wurde von mir bei der Kiezküche und bei Leonies Srilankan food. Beides zu empfehlen. Und ne Portion gute Laune gab es dort bei allen Beteiligten gratis mit dazu.

Posted in Reisen and tagged , , , , , .

Schreibt hier seine Gedanken nieder.

Hält überflüssige Worte für eben genau das. Daher erscheint hier ein Beitrag nur dann, wenn Worte auch gesagt werden wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.