Spaziergänge sind doch doof! – Ein Sonntagsausflug

Seit fast 2 Tagen hab ich schon gequengelt, wann wir mal wieder zu den Landungsbrücken fahren würden. Aber der machte daraus direkt wieder einen ganzen Sonntagausflug. Laufen hatte ich ja eh schon keine Lust zu. Und dann wollte er auch noch auf den Hamburger Dom. Den Kölner Dom kannte ich ja schon von außen. Der war schon ganz schön hoch. Wie hoch ist dann wohl der Hamburger Dom?

Ihr müsst wissen, dass ich ziemlich Höhenangst hab und als ich fragte ob der 55m hoch sei grinste Papa nur so hinterhältig und antwortete „Wirst du schon sehen“.

Also ging es gegen 12:00 Uhr los Richtung Bahnhof.
Auf dem Weg dahin hab ich Papa gefragt ob ich ein Eis haben darf aber ich bekam keins, weil wir schnell zum Bahnhof mussten. Das fand ich erstmal doof und dann fing es auch noch an zu regnen.

Aber wie das ihr oben so üblich ist, schien im Zug schon wieder die Sonne.

Am Hamburger Hbf sammelten wir dann noch eine Freundin ein und schon konnte es losgehen Richtung Speicherstadt. Dem ersten Ziel was mir verraten wurde.

20160417_134725

Danach waren wir noch in der Speicherstadt ein wenig an den Schaufenstern bummeln und sind Richtung Kaiserkai gelaufen.
Papa hatte mich wegen dem vielen Laufen mit einer kleinen Überraschung bestochen und so setzten wir uns dann am Kaiserkai ein wenig in die Sonne.
Dann sagte er plötzlich:

Wisst ihr was, ich hab jetzt so richtig Lust auf Eis.“

„Ich auch, aber ich durfte ja vorhin keins!“

„Na dann dreh dich doch um und hol dir eins.“

Als er das sagte, hielt er mir schon das Geld dafür hin. Also dann nichts wie los zu Miss Sofie, Eis aussuchen.

IMG_20160417_143019

Nachdem wir dann im Liegestuhl entspannt Eis gegessen und die größeren Regenwolken sich vor die Sonne geschoben hatten, sind wir weitergezogen Richtung Landungsbrücken.
Auf dem Weg dort hin blies uns ein sehr kalter Wind entgegen der uns auch ein wenig nass werden ließ. Aber die heute schon einmal, war es nur Minuten später bereits wieder sonnig. Unterwegs sahen wir dann einen Mann der riesig Seifenblasen machte.

IMG_20160417_145620

Nach einigen Fotos und nach kurzer Zeit saßen wir schon wieder an den Landungsbrücken in der Sonne.

IMG_20160418_192613

Weiter ging es dann an den Landungsbrücken Richtung ST. Pauli, weil uns der Hunger Richtung Reeperbahn zog. Und der Hamburger Dom stand ja wie angekündigt auch noch aus.

Auf der Reeperbahn ging es erstmal zum Steinbock etwas Essen. Mir hatte es dort sehr gut gefallen. Das türkische Essen war lecker und auch die Einrichtung dort sieht sehr schön aus.

Als wir dann später auf dem Weg in Richtung der UBahn-Haltestelle St. Pauli an einer Ampel standen, fragte ich:

Wann fährt denn die Reeperbahn?

Ich fand, ich bin an dem Tag schon genug gelaufen und so langsam wäre Bahn fahren mal wieder ganz praktisch.
Papa allerdings schaute mich kurz irritiert an und musste dann doch schmunzeln.

„Du stehst auf der Reeperbahn. So heißt die Straße hier.“

Verdammt. Also doch noch weiter laufen.

Nur noch um eine Ecke und ich stand vor einem großen Schild. Hamburger Dom. Aber keine Kirche weit und breit. Dafür Papa, der mich frech angrinste.

„Oooooor PAPA!“

Erst dann erzählte er mir, dass der Hamburger Dom die größte Kirmes im Norden ist.

Riesenrad trotz Höhenangst, Bogenschießen auf dem Mittelaltermarkt, Schokofrüchte und Wildwasserbahn. Es wurde fast alles ausprobiert und gegen Abend ging es dann so langsam zurück.

Nach ein wenig Musik im Sonnenuntergang am Spielbudenplatz ging es dann in die SBahn zurück nach Hause.
IMG_20160417_183222

Dort bin ich dann beinahe schon in der eingeschlafen, doch ich hatte es noch nach Hause geschafft. Dort allerdings bin ich dann zum Sofa gegangen, mit allen Klamotten vorne übergekippt und im gleichen Augenblicken eingeschlafen. Papa hat mir auch versprochen, den Fotobeweise davon nicht hochzuladen. 😉

So endete dann ein toller Sonntag Nachmittag.

Fazit:
Ich fand den Sonntag sehr gut, wobei ich auch viel laufen musste. Dafür hatte es sich gelohnt einfach mal mitzugehen.
Außerdem musste ich feststellen, dass hier noch die eine oder andere Überraschung auf mich wartet, einfach weil hier manche Dinge einfach anders heißen.

Ich bin schon gespannt was wir als nächstes entdecken werden.

Posted in Reisen and tagged , , , , , , , , , .

ist 2006 geboren, liebt die Aussicht auf Bergen und findet das hinauf wandern "voll blöd!".

Wenn sie nicht gerade "Wieso?" oder "Warum?" fragt, versucht sie sich an ersten Artikeln auf diesem Blog.

2 Comments

  1. Liebe Lea,
    Das war ein sehr interessanter Beitrag, den du da geschrieben hast. Man fühlt richtig mit dir: Deinen Ärger und deine Freude.
    Freue mich schon auf deinen nächsten Blog.
    Liebe Grüße Oma

  2. Hallo kleine,
    da hast du richtig was erlebt und nebenbei noch einiges neues kennen gelernt. Nach diesem tollen Erfahrungsbericht hab ich glatt Lust bekommen, mal wieder nach Hamburg zu kommen. Und dann evtl. nicht nur durch den Regen bis zum Schlafplatz zu flüchten.
    freue mich auf weitere Berichte von dir.

    Gruß Dirk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.