Wie willst du sie eigentlich erreichen? – Fast eine Anleitung

Ich war nach längerer Zeit mal wieder bei einem Bekannten zu Besuch und stand plötzlich vor einer Interessanten, wie auch überraschenden Frage.

„Du warst doch schon mal verheiratet, verrate uns doch mal wie du das immer anstellst das du ne Frau hast“
Ich war ein wenig verwundert, denn es stimmte schon, dass ich auch nach der der Trennung von meiner Frau nun nach einigen Monaten wieder eine neue Beziehung hatte, aber das macht mich nun doch nicht wirklich zu einem Experten auf diesem Gebiet.

„Nun wie meint ihr das? Eine Beziehung? Nur für eine Nacht in der ihr mit dieser Frau Spaß haben wollt?“

Nun es sollte auf beides hinauslaufen können. Eigentlich sollte ich für die Spaßfraktion an dieser Stelle bescheiden an Oliver Flesch verweisen, aber da dies gerade zufällig mal mein Blog hier ist, werde ich noch ein paar Gedanken dazu äußern.

Nach einigen weiteren Minuten stellte sich in dem Gespräch heraus das die beiden Herren mit fast 30 Jahren wirklich eines Ratschlages bedurften. Dabei dachte ich eher, dass man in dem Alter so langsam wissen sollte wie es läuft.
Aber man ist ja keine Sau und gibt Suchenden eine Idee an die Hand.

Mann muss wissen, was Mann will.

Entweder man will etwas langfristiges, aufrichtiges und beständiges, etwas schnelles für die nächste Nacht, oder einfach nichts von beidem.
Klingt komisch? Gibts aber wirklich.

Was nicht funktioniert ist die Herangehensweise „Mal schauen was sich ergibt“.
Lohnt einerseits vom Zeitaufwand nicht und andererseits merken es die Frauen eh, dass ihr nicht wisst was ihr wollt.
Da ich zur Spaßfraktion schon was geschrieben/verlinkt hatte nun erstmal für die, die auf der Suche nach einer Beziehung sind welche länger halten soll als nur eine Nacht.

70% aller Beziehungen ergeben sich aus dem Freundeskreis, also geht raus, trefft euch mit Freunden und erneuert eure Bekanntschaften. Aber denkt daran, der erste Eindruck ist wichtig. Wenn ihr 20 Millionen Euro auf dem Konto habt, aber wie der abgerissenste Penner aus der Hecke von nebenan vor einer Frau auftaucht, ist das meiste wahrscheinlich schon erledigt.
Solltet ihr die 20 Mio. wirklich haben, bindet es der Frau nicht direkt auf die Nase.

Findet euren Kleidungsstil, wie auch immer er ausfallen mag, aber kleidet euch vernünftig und dem Anlass des Treffens angemessen. Auf dem Campingplatz wird kein Anzug erwartet, in einem gehobeneren Club vielleicht schon. Zumal, sind wir ehrlich, ein Anzug kleidet die meisten Männer wirklich gut. Auch wenn man das Jacket weglässt und es durch eine Weste ersetzt.

Nun zur ersten große Hürde. Sprecht sie an!

Bei manchen scheitert es schon an diesem Punkt doch wenn es kein Gespräch gibt, wird sie sehr wahrscheinlich euch spätestens 2 Tage später vergessen haben, oder ihr bleibt als der schüchterne Mann in Erinnerung der nicht genug Mut hatte Sie anzusprechen.

Was nun kommt klingt vielleicht ein wenig gemein, ist aber wissenschaftlich belegt:
Attraktive Frauen haben weniger soziale Kompetenzen als weniger attraktive Frauen. Was einfach an der Tatsache liegt das die Attraktiveren eher von Männern angesprochen werden als die anderen. Wenn ihr also sehr schüchtern seit, macht es euch – vll auch nur zum Üben – am Anfang doch ein wenig leichter. Andererseits wenn ihr euch nicht traut, vielleicht trauen sich andere auch nicht. Also ran, was habt ihr zu verlieren? Das ihr heute Abend alleine nach Hause geht?
Das würdet ihr auch wenn ihr sie nicht ansprecht!

Den wichtigsten Schritt des Abends habt ihr nun schon gemacht, alles andere ist die Kür.
Kommt mit ihr ins Gespräch und hört ihr vernünftig zu.
Sie hat aber nette Brüste… – „Was hattest du gerade nochmal gesagt?“
Mag zwar für einen Lacher gut sein, geht aber eher in die Abteilung Spaßfraktion.

Ich bin jemand der der Meinung ist, das die erste Zeit des Kennenlernens dazu genutzt werden sollte zu schauen wie die Dame auf einen reagiert. Nutzt die Stimmung um mehr über sie zu erfahren Schmeichelt ihr angemessen. Sie weiß selbst das sie nicht das schönste Mädchen im Saal ist, doch sie kommt doch bestimmt zumindest nah dran? 😉 Sie würde es euch eh nicht überzeugt glauben. Dafür sind viele Frauen viel zu selbstkritisch.

Ihr müsst euch nicht von der besten Seite zeigen. Ihr müsst der Dame nicht Komplimente am Fließband machen, seid auch zwischendurch einfach mal frech und provoziert sie. Nur so wird sie sich an euch erinnern.
Nur so am Rande: Zwischen frech und dreist gibt es immer noch einen sehr großen Unterschied.
Macht euch interessant, aber bleibt der Wahrheit treu. Alles andere fliegt sowieso auf. Kleine Geheimnisse braucht jeder.

Nun noch etwas gang wichtiges. Macht euch erreichbar. Handy, Whatsapp, Facebook, Email, was auch immer. Ihr wollt euch doch nochmal wiedersehen, nachdem ihr stundenlang miteinander geredet habt oder nicht?

Ein paar Tage später:

Ihr trefft euch in einem kleinen Café und nun schlägt die Stunde der Zuhörer…
„Das Kleid was du Samstag an hattest, das aus der kleinen Boutique aus London stand dir wirklich gut.“
„Woher weißt du das denn alles?“
Und mit einem ganz unschuldigen Blick erwiderst du dann „Das hattest du doch letztes mal erwähnt…“

Ist nur ein kleines Beispiel, doch es kann funktionieren.
Warum?
Ihr habt der Dame zugehört und habt neben ihren Brüsten auch noch ihren Kleidungsstil beobachtet, ihr macht ihr Komplimente die hervorragend funktionieren, solange sie wirklich ehrlich gemeint sind und ihr habt das nächste Gesprächsthema.
Also auf ein neues…

Irgendwann später wird es dann mal auf Körperkontakt hinauslaufen.
Macht es nicht so wie bei Facebook und drückt überall drauf nur weil es euch gefällt. Frauen haben keinen „Gefällt mir“-Button, schon gar nicht ein Stück unterhalb des Schlüsselbeins!
Geht es langsam an. Massagen sind zb. eine gute Sache. und gerade hierbei ist zuhören eine sehr sehr sinnvolle Sache. Sie wird vielleicht nicht sprechen, doch ihr werdet hören was ich meine wenn ihr in der Situation seid. Vorausgesetzt ihr hört wirklich zu.

Ich hab mich hier schon wieder völlig verquatscht und wollte eigentlich doch woanders hin, aber nun gut. Passiert ja nicht das erste Mal.
Und wenn ihr wirklich auf eine Beziehung aus seit, überprüft mal euer virtuelles Spiegelbild.
So Profilfotos mit der Aufschrift „Sex ohne mich ist zwar prinzipiell möglich, aber sinnlos…“ sind vielleicht nicht so ganz zielführend.
Sry Mister, aber die Breitseite war sowas von verdient.

Wer nun meint, ihm ist das alles zu viel Aufwand um eine Frau zu bekommen, soll sich einfach plumb neben eine Frau stellen und sagen „Ey du! Bunga Bunga?“
Wird irgendwann bestimmt auch funktionieren, doch was bekommt ihr wenn es die Arbeit wert ist?
Eine Beziehung.

Klar, auch das ist erneut Arbeit, doch warum soll man sich mit einer Sache zufrieden geben wenn Mann beides haben kann? Wenn man auch mal sagen kann „Schatz, ins Schlafzimmer. Jetzt!“
Und das dann der Spruch deutlich öfter klappt als bei einem der es immer wieder bei einer anderen versuchen muss, ist eindeutig.

Doch Mann muss halt wissen, was Mann will. Nur dann macht man sich auch die Mühe ein Ziel zu verfolgen und wird endgültig erfolgreich sein.

Für euch ist das hier alles nix neues? Um so besser, dann sind von euch wahrscheinlich keine solche Fragen mehr zu erwarten. 😉

Gehabt euch wohl.
Jan

Posted in Allgemein.

Schreibt hier seine Gedanken nieder.

Hält überflüssige Worte für eben genau das. Daher erscheint hier ein Beitrag nur dann, wenn Worte auch gesagt werden wollen.

2 Comments

    • Dein Kommentar macht mich ganz verlegen.
      Klar kann man das ausdrucken, vorausgesetzt man findet einen Drucker der das groß genug ausdruckt und du den Verfasser drauf lässt 😉

      Ansonsten vielen Dank für deinen Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.